Donnerstag, 26. April 2012






Ein Bild aus meiner Jugendzeit (Wachsmalkreide auf Papier) copyright Ludger Gausepohl

Montag, 2. April 2012

Mein Leben



Mein Leben

mit Unschuld begann es,
ganz hilflos und klein.
Auf der Suche nach Freude,
Auf der Suche nach Glück,
fand ich nur Verbote,
Religion, Beschränkung.
Gepfercht in ein Korsett
vieler Erwartungen
sucht' ich meine Träume.
Sie veränderten sich,
hielten mich am Leben.
Freude fand ich im Kleinen
und in meiner Fantasie.
Am Ende der Kindheit
kam neues Verlangen
in Körper und Seele,
natürlich war's verboten
und die Selbstverbiegung
schien der einzige Ausweg.
Der Hunger nach Wissen
macht' manches davon wett
und brachte mich voran.
Aber mein Geist war verwirrt,
Ideale und Dummheit
lagen nah bei einander.
Erste eigene Schritte
nicht von Erfolg gekrönt.
Auch in Beziehungen
schien mir kein Glück vergönnt.
Die gewünschte Beachtung
konnte ich nicht finden.
Erst langsam wurde mir klar:
Dieses Leben macht uns
keine Glücksversprechungen!
Mal kommt Gutes auf uns zu,
mal passiert was Schlechtes.
Mein Einfluss drauf ist gering.
Aber ich kann wahrnehmen,
lernen und mich entwickeln.
Achtsam sein auf sich und and're,
auf die Welt, die uns umgibt
das kann ein reiches Leben sein.

Copyright Ludger Gausepohl  Januar 2017